Rosinen,
Korinthen und Sultaninen

Korinthen (Griechenland) werden aus kleinen, dunklen und Sultaninen ( Australien und Südafrika) aus großen hellen Trauben hergestellt. Die blaubraunen kalifornischen Rosinen produziert man zu 95% aus der "Thompson Seedless"-Traube. Rosinen - das ist der Überbegriff für alle getrockneten Weintrauben - bestehen in der Regel aus kernlosen Trauben.

Wenn Sie die Rosinen für Kekse zubereiten wollen, achten Sie darauf, dass die getrockneten Trauben aus der Tüte ungeschwefelt sind.

Rosinen, die bereits längere Zeit aufbewahrt wurden und nun hart sind, werden wieder weich, wenn sie für ca. 30 Minuten in Zitronensaft gelegt werden.

Auf  meterhohen Gestellen werden Weintrauben in der Sonne zu Rosinen getrocknet. Die "fertigen" Rosinen fallen von den Gestellen auf darunterliegende schwarze Folien. Die Trauben werden hier in verschiedenen Arten vermarktet, als Tafeltrauben, getrocknete Rosinen und Wein. Auch die Rückstände der gekelterten Weintrauben werden noch verwendet, aus ihnen wird meist während der Olivenernte das kretische Nationalgetränk, Tsigoudhia (auch "Raki" genannt), 

 

Rosinen enthalten vier Mal so viel an Kalorien wie frische Trauben, sie sind reich an Mineralstoffen. Die zum Trocknen vorgesehenen Weinbeeren bleiben bis zur Überreife an der Rebe und werden an der Luft getrocknet. Zur Konservierung können Rosinen mit schwefliger Säure oder SO2 behandelt werden, dies muß aber deklariert werden.