Grahambrot 

wird unter Verwendung von mindestens 60 Prozent Grahamschrot (Weizenvollschrot) in Hefeführung erzeugt. Weiters kann auch Weizenkoch- und -backmehl zugesetzt werden und zur Verbesserung der Krumenstruktur eine Teigsäuerung erfolgen. Ein Zusatz von Roggenmehl bis zu 10 Prozent des gesamten Mahlproduktanteiles ist üblich.