Weihnachtsstollen I Weihnachtsgebäck

Zutaten zum selber machen

  • Allgemein
    400 g Mehl
    100 g feingemahlene Mandeln
    1/10 l lauwarme Milch
    2 tb Zucker
    1 Pk. frische Hefe (würfel, - 42 g)
    125 g flüssige Butter
    5 Eigelb
    100 g Marzipanrohmasse
    150 g gehackte Mandeln
    2 tb Amaretto
    1/2 abgeriebene Orangenschale
    1 pn Salz
    etwas Butter, Mehl und ca. 3 tb Mandelblaettchen für die Stollenform
    125 g flüssige Butter zum Bestreichen
    125 g Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung: Weihnachtsstollen I

Mehl in eine angewärmte Schüssel sieben. Die gemahlenen Mandeln zugeben.
In einer kleineren angewärmten Schüssel die Milch mit Zucker, Hefe und ca.
vier Esslöffel Mehl verrühren, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen
Ort 15 Minuten gehen lassen.
 
Die flüssige Butter mit Eigelb und Marzipan verrühren, bis sich das
Marzipan kluempchenfrei aufgelöst hat. Mit dem Vorteig und der Mehl-
Mandel-Mischung verkneten. Die gehackten Mandeln, Amaretto, Orangenschale
und Salz unterkneten und den Teig warm stellen, bis er auf die doppelte
großesse aufgegangen ist; ca. 30 Minuten.
 
Eine Stollenform dick mit weicher Butter einstreichen, mit etwas Mehl und
Mandelblaettchen ausstreuen. Den aufgegangenen Teig noch einmal durch-
kneten, in die Form geben, zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.
 
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Form mit dem Teig darauf-
stuerzen, aber nicht abnehmen - sie gibt dem Stollen beim Backen Halt.
 
Den Stollen im 175 Grad heissen Ofen 40 Minuten backen, die Form abnehmen
und in weiteren 20 bis 30 Minuten fertigbacken. Er soll goldgelb sein. Den
heissen Stollen mit Butter bepinseln, mit Puderzucker dick bestreuen und
auskühlen lassen. Danach erst in Klarsicht-, dann in Alufolie wickeln und
mindestens zwei Wochen dunkel lagern: Je länger er "zieht", um so besser
schmeckt er!




1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z