Christstollen mit Mandeln Weihnachtsgebäck

Zutaten zum selber machen

  • Allgemein
    400 g Rosinen
    400 g Korinthen
    250 g Mandelstifte
    100 g Zitronatwürfel
    1/10 l Rum
    1 kg Mehl
    100 g Hefe
    150 g Zucker
    3/10 l Milch; lauwarm
    500 g Butter
    100 g Schweineschmalz
    1 pn Salz
    1 Zitrone, unbehandelt
    2 pk Vanillinzucker
    Puderzucker

Zubereitung: Christstollen mit Mandeln

Rosinen und Korinthen gründlich waschen und in eine Schüssel geben.
Mandelstifte und Zitronat zufügen, den Rum unterrüheren. Je nach
Geschmack der Rumfrüchte bis zur Haelfte vom Rum zufügen. Die
Mischung einige Stunden oder auch einige Tage abgedeckt gut
durchziehen lassen.
 
Mehl in eine Schüssel sieben. In der Mitte eine Mulde drücken, die
Hefe hineinbröckeln, mit 1 EL Zucker (je 3 kg Stollen), der Haelfte
der Milch und etwas Mehl verrühren. Zugedeckt etwa 30 Minuten gehen
lassen. Hat sich der Vorteig verdoppelt restliches Mehl unterrühren.
Zucker, Milch, Haelfte der Butter, Schmalz, Salz und die abgeriebene
Schale der Zitrone zufügen und so lange kneten, bis sich der Teig
von der Schüssel löst. Nochmals 30 Minuten gehen lassen, Hefeteig
ausrollen, Rumfrüchte fest draufdrücken, aufrollen und wieder 30
Minuten gehen lassen.
 
Ein Backblech mit Pergamentpapier ausschlagen, die Teigrolle
darauflegen und mit beiden Händen zum Stollen formen. Nun noch
einmal 5 Minuten zugedeckt ruhen lassen.
 
Den Backofen vorheizen auf 250 Grad Celsius. Den Stollen
hineinschieben und bei 175 - 200 Grad Celsius etwa 15 Minuten,
vielleicht etwas länger, backen. Aus dem Ofen nehmen und noch heiss
mit zerlassener Butter (Haelfte der restlichen Menge) bepinseln. Dann
den Vanillinzucker und anschliessend Puderzucker überstreuen und
restliche Butter troepfchenweise darübergiessen. Erkalten lassen und
den Stollen noch einmal dick mit Puderzucker bestreuen.




1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z