Der Rheinische Christstollen Weihnachtsgebäck

Zutaten zum selber machen

  • für die Vormischung
    200 g Mandeln (gemahlen)
    500 g Rosinen
    250 g Korinthen
    100 g Zitronat (gewürfelt)
    100 g Orangeat (gewürfelt)
    2 Zitronen, die abgeriebene Schale von
    1/10 l Kirschwasser
     
    für den Teig
    1 Teelöffel Salz
    1 Teelöffel Zimt
    1 Messerspitze Kardamom
    3 Vanilleschoten, das Mark aus
    1 Prise Muskat
    1/10 l Kirschwasser
    100 g Hefe
    1/2 l Milch
    250 g Zucker
    1500 g Mehl
    250 g Rindertalg
    250 g Margarine
    2 Eier
    750 g Marzipanrohmasse
     
    nach dem Backen
    200 g Butter
    2 Päckchen Vanillezucker
    200 g Puderzucker

Zubereitung: Der Rheinische Christstollen

Ob sie einen oder 10 Stollen backen ist im Prinzip egal.
Wichtig ist nur, frühzeitig mit dem Backen zu beginnen, damit
der Stollen bis zum Verzehr noch ein oder mehrere Wochen ruhen
und reifen kann. Diese Zutaten reichen für drei Stollen.
 
Alle Zutaten für die Vormischung miteinander vermengen und
schon mal über Nacht zugedeckt durchziehen lassen!
 
für den Teig wird die Hefe mit 1 Tasse lauwarmer Milch, 2
Esslöffeln Zucker und 3 Esslöffeln Mehl zu einem Vorteig
verrührt und zugedeckt warmgestellt.
 
Wirft der Vorteig blasen, geht's weiter.
 
Das Fett (Margarine, Rindertalg (sollten Sie keinen Rindertalg
bekommen koennen, geht's auch mit insgesamt 500 g Margarine!)) wird
inzwischen schon mal erhitzt und warmgestellt, da es im folgenden
flüssig untergerührt werden muss.
 
Den Rest des Mehl und den Zucker in einer grossen Schüssel mit
dem Vorteig vermischen. Das flüssige (nur leicht warme!) Fett,
sowie die restliche lauwarme Milch und die Eier werden
untergeknetet, bis der Teig weich und geschmeidig ist und Nicht
mehr klebt. Die eingelegten Zutaten Vorsichtig unterkneten,
damit der Teig nicht grau wird.
 
Alles 30 Minuten gehen lassen und aus dem Teigklumpen 3
gleichgrosse Kugeln formen. Die Kugeln werden zu dicken,
langgestreckten ovalen Fladen ausgerollt und der Länge nach mit
dem Nudelholz eine Rille in den Teig gedrückt. In diese Rille
kommt jeweils ein Drittel, des zu einer Rolle geformten
Marzipans.
 
Je eine Seite des Teiges überschlagen, so dass längliche
Stollen entstehen. Die Stollen auf Backblechen nochmals eine
halbe Stunde gehen lassen und dann etwa eine Stunde bei
175-200GradC backen.
 
Anschliessend mit der heissgemachten Butter bestreichen, dann mit
Vanillinzucker und dick mit Puderzucker bestreuen.
 
Die Stollen werden nach dem Auskühlen in Cellophan eingewickelt
und kühl ein bis mehrere Wochen gelagert.




1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z