Christstollen mit Marzipanfüllung Weihnachtsgebäck

Zutaten zum selber machen

  • Allgemein
    200 g Mandeln
    100 g Orangeat
    100 g Zitronat
    500 g Rosinen
    200 g Korinthen
    2 Zitronen; abger. Schale davon
    1 ts Salz
    1 ts Zimt
    1 Spur Kardamom
    3 Vanilleschoten; Mark davon
    1 Spur geriebene Muskatnuss
    125 ml Rum
    1500 g Mehl
    100 g Hefe
    500 ml Milch
    250 g Zucker
    500 g Butter
    2 Eier
    750 g Marzipanruhmasse
    200 g Butter
    2 Pk. Vanillinzucker
    200 g Puderzucker

Zubereitung: Christstollen mit Marzipanfüllung

Am Vortag die Mandeln abziehen und fein reiben. Orangeat und Zitronat fein
würfeln, Rosinen und Korinthen waschen und abtropfen lassen. Mandeln,
Orangeat, Zitronat, Zitronenschale, Rosinen und Korithen mit den Gewürzen
mischen, mit Rum übergiessen. Alles über Nacht gut durchziehen lassen.
Am nächsten Tag die Hefe mit einer Tasse warmer Milch, 2 Tl. Zucker und 3 E
Mehl zu einem Vorteig verrühren. Zugedeckt warm stellen, bis er Blasen wirf
Übriges Mehl und den Zucker in eine Rührschüssel geben, Vorteig dazu.
Butter schmelzen, mit der restlichen Milch und den Eiern unter den Teig
rühren. Alles gut durchkneten. Den Teig 30 Minuten gehen lassen. Die gut
durchgezogenen Zutaten (Mandeln usw.) vorsichtig unter den Teig kneten.
Aus dem Teig drei gleichgrosse Kugeln formen, daraus mit einem Nudelholz
der Länge nach Rinnen. Aus der Marzipanrohmasse drei Rollen formen, diese i
die Rinnen legen. Teig so übers Marzipan legen, dass Stollen entstehen.
Diese auf ein Blech mit gut gefetteter Alufolie legen, noch mal 30 Minuten
gehen lassen. Bei 220 Grad im Backofen ca. 1 Stunde backen.
Noch heiss mit flüssiger Butter bepinseln. Mit Puderzucker und Vanillinzuck
bestreuen.




1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z