Adventskuchen Weihnachtsgebäck

Zutaten zum selber machen

  • Allgemein
    250 g Butter
    150 g brauner Rohrzucker (Reformhaus)
    4 Eier
    1 Päckchen Vanillezucker
    1 tb Honig (flüssig)
    250 g Mehl
    1 Messerspitze Salz
    3 ts Backpulver
    je 1/2 Tl. Zimt, gem. Nelken, gem. Ingwer
    100 g getrocknete, ungeschwefelte,
    geschnittene Aprikosen oder andere Früchte (Reformhaus)
    200 g flüssige Sahne

Zubereitung: Adventskuchen

Aus den Zutaten einen Rührteig herstellen und diesen in einer gut
gefetteten Kasten- oder Springform (26 cm) bei 175 Grad 75 (1,15 Std.)
bis 100 (1,40 Std.) Minuten backen.
 
Nach dem Auskühlen mit Schokoguss bestreichen und mit gehackten Mandeln
bestreuen oder mit weihnachtlichen Motiven verzieren.
 
Tip:
Schwartau dunkle Kuchenglasur
 
Aprikosen klein geschnitten in Rum 40% einweichen - bevor sie in den
Teig kommen in Mehl waelzen (mehlieren), damit sie beim backen nicht
nach unten sinken
 
Man kann auch Marzipan zerkleinert dazu geben
 
Rührteig: Alle trockenen Zutaten, dann das Fett - es muss streichfaehig
sein -, die Eier und alle übrigen Zutaten in die Rührschüssel geben.
Mit dem Rührbesen zuerst alles auf der niedrigsten, dann auf der
hoechsten Einstellung etwa 2 Min. verrühren. Der Teig ist fertig, wenn
er eine cremig-sahnige Beschaffenheit hat.


> Die besten Kuchen von A-Z



1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z