Ingwerwaffeln

 

50 g Butter

100 g Zucker

50 g Ahornsirup

50 g Weizenmehl (Type 1700) gesiebt

1/2 ts Ingwer, gemahlen

1/2 ts Zitronenschale, abgerieben

Oel zum Einfetten

 

FUELLUNG (NACH BELIEBEN)

150 g Creme double oder

Schlagsahne, geschlagen

1 tb Weinbrand nach Belieben

Den Backofen auf 180øC vorheizen.

Butter, Zucker und Sirup bei milder Hitze in einem kleinen Topf

schmelzen. Vom Herd nehmen; Mehl, Ingwer und Zitronenschale

unterruehren. Die Mischung abkuehlen lassen.

Ein grosses Backblech mit Backpapier auslegen.

Jeweils 2 gehaeufte Tl Teig in ausreichendem Abstand auf das Backblech

setzen, damit der Teig auseinanderlaufen kann, und etwas flach

druecken.. 7-8 Minuten im Ofen backen, bis die Waffeln gleichmaessig

gebraeunt sind. Auf dem Blech 3-4 Minuten soweit abkuehlen lassen,

dass man die Waffeln anfassen kann. Schnell aufrollen, indem man sie

um den eingeoelten Stiel eines hoelzernen Ruehrloeffels wickelt.

Abstreifen und auf ein Kuchengitter legen. Wenn die Waffeln schon

hart geworden sind, bevor man sie aufrollen kann, sie nochmals fuer

kurze Zeit, 1-2 Minuten, in den Ofen schieben, damit sie wieder weich

werden. Die restlichen Ingwerwaffeln auf die gleiche Art herstellen,

wobei man das Backpapier wiederverwenden kann.

Die Ingwerwaffeln ungefuellt zu cremigen Desserts oder Obstsalat

servieren oder gegebenenfalls von beiden Enden her mit Sahne fuellen,

die man nach Belieben noch mit Weinbrand aromatisiert; dazu entweder

einen Teeloeffel oder einen Spritzbeutel mit Sterntuelle verwenden.