Deutsche Waffeln

375 g feines Mehl
250 g gute, nicht salzige Butter
reichlich 1/2 l lauwarme - Milch
7 frische Eier
50 g frische Hefe mit etwas Milch - aufgeloest
1 Theeloeffel (kein - Schreibfehler!) Arrak oder Muskatbluete oder - Citronenschale.

Die Butter wird zu Sahne gerieben, abwechselnd die ganzen Eier, Mehl, Milch, Hefe nebst Gewuerzen hinzugeruehrt, der Teig geschlagen, bis er Blasen wirft, mit dem Branntwein durchmischt und zugedeckt so hingestellt, dass er erst in 3-4 Stunden aufgegangen ist. Sobald die Masse stark gaert, faengt man bei gleichmaessigem, nicht starkem Feuer zu backen an, wobei man zuweilen das Eisen mit einem Stueck Speck gut bestreicht. Dann gibt man einen kleinen Ruehrloeffel voll Teig hinein, haelt das Eisen eine kleine Weile auf beiden Seiten ins Feuer, oeffnet und klappt es zum Loslassen zusammen und bestreut die gelb gewordenen Waffeln beim Herausnehmen mit Zucker.

Anmerkung. Beim Ankaufe eines Waffeleisens sehe man darauf, ein solches zu nehmen, welches keine zu flachen Vertiefungen hat und worin man 6 Stueck zugleich backen kann.

Sehr gut dazu schmeckt richtig steif geschlagene Sahne mit Vanillezucker und dazu leicht herbes Fruchtgelee.