Kleine Spitzbuben Rezept

Zutaten zum selber machen

  • 60 Stück
    400 g Mehl
    200 g Butter
    3 Eigelb
    100 g Zucker
    1 pk Vanillinzucker
    1 Zitrone; abger.Schale u.Saft
    50 g Geriebene Haselnüsse
     
    AUßERDEM
    1/2 c Erdbeerkonfitüre
    1/2 c Puderzucker

Plätzchen Zubereitung: Kleine Spitzbuben

Das Mehl in eine Schüssel sieben und die Butter in Flöckchen darauf
verteilen. Die Eigelbe, den Zucker, den Vanillinzucker, die
Zitronenschale und die Nüsse in die Mitte geben und alle Zutaten zu
einem glatten Mürbeteig verkneten. Den Teig zur Kugel formen und in
einem verschließbaren Gefäß 2 Stunden kalt stellen. Den Backofen auf
200 Grad (Gas Stufe 3) vorheizen. Den Teig portionsweise auf der
bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und Plätzchen und Ringe in
gleicher Anzahl und Größe ausstechen. Die Plätzchen und die Ringe auf
ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf der mittleren
Schiene im heißen Backofen etwa 10 Minuten hellbraun backen. Mit
einem Messer vom Blech heben und auf Kuchengittern auskühlen lassen.
 
Die Konfitüre mit dem Zitronensaft verrühren. Die Ringe mit
Puderzucker besieben. Die runden Plätzchen mit der Konfitüre
bestreichen und je einen Ring darauf setzen.
 
Zubereitungszeit: 2 Stunden ohne Kühlzeit.
Pro Stück ca. 300 kJ = 72 kcal.




1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z