Makronen-Früchte-Lebkuchen Rezept

Zutaten zum selber machen

  • Allgemein
    750 g Mehl
    150 g Honig
    100 g Zuckersirup
    100 g Rohzucker
    100 g Kristallzucker; (1)
    2 tb Kristallzucker; (2)
    160 g Geriebene Haselnüsse
    70 g Geriebene Mandeln
    50 g Orangeat; feingehackt
    7 g Zimt
    5 g Lebkuchengewürz
    1 Spur Nelken
    1/8 l Milch
    1 Ei
    1 Eidotter
    20 g Amonium
    15 g Hirschhornsalz
     
    Für DIE MAKRONENMASSE
    200 g Marzipanrohmasse
    100 g Kristallzucker
    1 Unbehandelte Zitrone
    1 Eiklar
     
    Für DEN BELAG
    Kandierte Früchte
    Getrocknete Früchte
    Geschälte Mandeln
    Walnüsse
    Powidlmarmelade; oder
    Marmelade; nach Geschmack
    Couvertüre

Plätzchen Zubereitung: Makronen-Früchte-Lebkuchen

Den Honig mit dem Kristallzucker (1) und dem Zuckersirup unter
staendigem Rühren auf 60 Grad erhitzen. Im Wasserbad abkühlen
lassen.
 
Ei und Eidotter mit dem Kristallzucker (2) schaumig rühren.
 
Mehl auf ein Brett häufen, in der Mitte eine Mulde formen.
Haselnüsse, Mandeln und kleingehacktes Orangeat innen an den Rand
beigeben.
 
Hischhornsalz und Amonium getrennt in warmem Wasser aufloesen.
 
Die Gewürze in die Mulde geben, angewärmte Milch dazugeben und mit
einem Schneebesen verrühren. Danach die aufgeschlagene Eimasse
zufügen und vermischen.
 
Wenn die Treibmittel dazugegeben werden, immer getrennt in Wasser
aufloesen und auch getrennt beigeben. Also zürst zum Verkneten das
ein Triebmittel, dann nach dem Verkneten das andere Triebmittel
zugeben und nochmals verkneten.
 
Alle Zutaten nun zu einem Teig verkneten, etwas ausbreiten.
Honiggemisch beigeben und nochmals gut durchkneten. In Haushaltsfolie
einschlagen und an einem kühlen Ort mindestens zwei Tage rasten
lassen.
 
Teig halbieren und auf bemehlter fläche ca. 4 mm stark ausrollen.
Eine hälfte mit runden, 6 cm grossen Austechern, die andere hälfte
mit 7 cm grossen ausstechen
 
Lebkuchen auf ein leicht gefettetes und mit Mehl leicht bestäubtes
Backblech legen. Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad vor.
 
Für die Makronenmasse verkneten Sie alle Zutaten mit dem Abrieb einer
unbehandelten Zitrone zu einer streichfaehigen Masse. Am besten erst
mit der Hand, dann mit einem Schneebesen.
 
Die kleine Lebkuchenscheiben bestreichen Sie nun mit der
Makronenmasse. Diese mit der Makronenmasse bestrichenen Lebkuchen
kann man dann beliebig mit kandierten, getrockneten Früchten und
Nüssen sowie geschälten Mandelhälften verzieren. Im Backrohr bei
180 Grad 20 Minuten backen.
 
Powidlmarmelade oder Marmelade des Geschmacks in eine Spritztuete
füllen und auf jeden ausgekühlten grossen Lebkuchen eine Klecks
geben, darauf die kleinen Lebkuchen geben und anschliessend bis zum
oberen Rand in Couvertüre tunken. Zum Abtropfen auf ein
Glaciergitter geben und erkalten lassen.


> 100 Rezepte Plätzchen



1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z