Diabetiker-Quarkschnecken Rezept

Zutaten zum selber machen

  • Allgemein
    250 g Mehl
    60 g Margarine
    4 g Salz
    20 g Hefe
    50 g Wasser
    100 ml Magermilch
     
    FüllUNG
    250 g Magerquark
    85 g Fructose
    45 g Mehl
    1 Ei
    40 g Margarine
    Zitronenschale
     
    ZUM BESTREICHEN
    50 g Diabetiker Marmelade Aprikose

Plätzchen Zubereitung: Diabetiker-Quarkschnecken

Hefe und lauwarme Milch mit etwas Fructose aufloesen und kurze Zeit
gehen lassen. Mehl, Margarine, Salz und die vorbereitete Hefe mit
soviel Milch und Wasser verarbeiten, bis ein glatter Teig entsteht.
Den Teig zwei Stunden zugedeckt in einem warmen Raum stehen lassen.
Für die Füllung alle Zutaten miteinander vermengen. Danach den Teig
zu einem Rechteck ausrollen, die Füllung darauf verteilen und den
Teig von der Breitseite her aufrollen, in drei-vier cm dicke Scheiben
schneiden und auf ein gefettetes Backblech legen. Bei 200 GradC ca.
20 Minuten hellgelb backen. Die gebackenen Schnecken mit heisser
Aprikosenmarmelade dünn bepinseln. Das Rezept ergibt 10 Schnecken,
wovon jeweils eine 9 g Eiweiss, 8 g Fett, 35 g Kh = 3 Be; 270
kcal=1134 Kj enthalten soll.
 
Wer jetzt mal für eine(n) Diabetiker(in) diese Schnecken backt wird
enttäuscht sein. Relativ viel Geschmiere, extra Marmelade und
Fructose geholt und er/sie darf Nachmittags davon nur eine halbe
Schnecke wegen seine Broteinheiten (Be) essen... Aber auf die Person
Rücksicht genommen zu haben, wird von ihr hoch anerkannt :-))) Aber
allen anderen schmeckt es auch. Wer nicht speziell für einen
Diabetiker backt kann natürlich auch "normalen" Zucker und Marmelade
verwenden. Wenn man nicht so genau mit den Gramm hantiert gelingt der
Teig auch besser...


> Weihnachtsplätzchen von A-Z



1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z