Pistazienhütchen Rezept

Zutaten zum selber machen

  • (ca. 60 Stück)
  • 250 g Mehl
  • 2 Eigelb
  • 3 El. CrËme fraÓche
  • 125 g kalte Butter oder Margarine
  • 100 g Zucker
  • 2 Eiweiß
  • 200 g grüne, gemahlene Pistazien
  • Backpapier oder Fett fürs Blech
  • Puderzucker zum Bestäuben


Plätzchen Zubereitung: Pistazienhütchen

Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Das Eigelb mit der CrËme fraÓche gründlich verrühren und in die Mulde geben. Die Butter oder Margarine in Würfeln rund um die Mulde setzen. Die Hälfte des Zuckers zufügen. Alles mit den Knethaken des Handrührers zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Anschließend noch kurz mit den Händen kneten, zu einer Kugel formen und für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank legen. Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen, dabei den restlichen Zucker einrieseln lassen. Die Pistazien unterheben. Den Teig auf einer bemehlten Fläche messerrückendick ausrollen und Kreise von ca. 8 cm Durchmesser ausstechen, diese halbieren und jeweils einen Klacks der Füllung daraufsetzen. Wie Tütchen zusammenrollen und auf ein gefettetes oder ausgelegtes Blech setzen. Im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen ca. 20 min. backen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Pro Stück
ca. 65 kcal = ca. 275 Joule


> 100 Rezepte Plätzchen



1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z