Christrosen Rezept

Zutaten zum selber machen

  • Für den Teig
  • 180 g Mehl
  • 120 g Butter oder Margarine
  • 60 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Messerspitze Zimt
  • etwas Mehl zum Ausrollen
  • Butter oder Margarine zum Einfetten

  • Für die Nusskugeln
    • 1 Eiweiss
    • 60 g Puderzucker
    • 60 g geriebene Nüsse
    • 1 El. Rum
    • 1-2 El. Paniermehl
    • fertige Schokoladenglasur
    • (im Wasserbad aufzulösen)


Plätzchen Zubereitung: Christrosen

Mehl, Butter oder Margarine in Flöckchen, Zucker, Eigelb, Zitronenschale und Zimt in eine Schüssel geben. Die Zutaten schnell zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Aus dem Teig Blumenformen ausstechen. Auf ein gefettetes Backblech legen. Für die Nusskugeln das Eiweiss mit den gesiebten Puderzucker schaumig schlagen. Die Nüsse und den Rum daruntermischen. So viel von dem Paniermehl dazugeben, dass eine feste Masse entsteht. Daraus kleine Kugeln formen und in die Mitte der Teigblumen setzen. Das Blech in den auf 175 Grad vorgeheizten Backofen schieben und die Christrosen in ca.
zehn Minuten hellgelb backen.
Nach dem Erkalten die Ränder der Christrosen mit aufgelöster Schokoladenglasur bestreichen. Trocknen lassen.


> Plätzchen ohne Schnickschnack von Oma



1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z