Rosenkohlkuchen Rezept

Zutaten zum selber machen

  • Allgemein
    200 g Mehl
    80 g Butter
    3/10 ts Salz
    4 tb Wasser (Menge anpassen !!)
    1 tb Essig
     
    Kuchen
    800 g Rosenkohl, geputzt
    2 tb Paniermehl
    1 Ei
    1/2 dl Milch
    1/2 dl Rahm
    50 g Bergkaese, gerieben
    1 Moehre, in ganz duennen
    Streifen abgeschabt
    Salz
    Muskat
    Thymian
    Liebstoeckel
    Butter

Zubereitung: Rosenkohlkuchen

Mehl mit Butter und Salz fein reiben, Wasser und Essig zugeben,
rasch zu einem feuchten Teig zusammenballen, nicht kneten.
Mindestens 1 Stunde (am besten 12 Stunden) kühl ruhen lassen.
 
Rosenkohl im Dampf waehrend 10 Minuten sieden, abtropfen lassen.
 
Teig 4 mm dick auswallen, gefettetes Backblech ( Durchm. 28 ...
30 cm) damit belegen. Paniermehl auf dem Teigboden
verteilen, Rosenkohl darauflegen.
 
Ei mit Milch und Rahm verquirlen, mit Muskat, Thymian,
Liebstoeckel und Salz abschmecken (Salzmenge der Kaese anpassen
!), Rosenkohl damit begiessen. Mit der Kaese bestreuen, Moehre
über den Kuchen verteilen, Butterflocken daruerberstreuen und im
auf 220 GradC vorgewärmten Ofen auf der untersten Rille waehrend 20 bis
25 Minuten backen.


> 1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein



1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z