Rhabarberkuchen Rezept

Zutaten zum selber machen

  • Allgemein
    für 12 Stücke
    500 g Rhabarber
    150 g weiche Butter oder Margarine (und Fett für die Form)
    100 g Zucker
    1 Prise Salz
    3 Eier
    150 g Mehl
    50 g gemahlene Mandeln
    1/2 ts Backpulver

Zubereitung: Rhabarberkuchen

Den Rhabarber waschen, putzen und abziehen. Die Stangen dann
in etwa 5 cm lange Stücke schneiden. In eine Schüssel geben,
mit kochendem Wasser übergiessen und gleich wieder abtropfen
lassen. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Eine 26 cm
grosse Springform gruendlich fetten. Die Butter oder Margarine,
den Zucker und das Salz zusammen hell-cremig schlagen.
Die Eier nacheinander gruendlich unterrühren. Das Mehl mit
den gemahlenen Mandeln und dem Backpulver mischen, nach und
nach unter die Zuckercreme rühren. Den Teig in die vorbereitete
Form umfüllen und darin glattstreichen. Die Rhabarberstücke
dekorativ darauflegen. Den Kuchen auf der mittleren Schiene
in den Ofen stellen und etwa 35 min. backen.
 
Den fertigen Kuchen kurz in der Form abkühlen lassen, dann
den Ring abnehmen und den Kuchen auskühlen lassen.
 
Der Kuchen lässt sich im ganzen und stückweise einfrieren und
etwa drei Monate aufbewahren.
 
Vorbereitungszeit ca. 25 min.
Pro Stück etwa 220 kcal.


> Die besten Kuchen von A-Z



1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z