Rahmkuchen (Saarland) Rezept

Zutaten zum selber machen

  • Hefeteig
    500 g Mehl
    40 g Frischhefe
    3/10 l Milch; lauwarm
    80 g Zucker
    1 Spur Salz
    80 g Butter
     
    ZUTATEN BELAG
    2 cn Creme fraiche; oder Schmand
    4 Eier
    4 tb Zucker
    1 Pk. Vanillezucker
     
    Zutaten VARIANTE GEFüllT
    3/10 l Milch
    2 tb Griess
    1 Spur Salz
    1 tb Zucker

Zubereitung: Rahmkuchen (Saarland)

Hefeteig: Frischhefe ansetzen. Dazu Hefe in kleine Schüssel geben
und mit einer Gabel zerdrücken. Einen knappen Teelöffel Zucker
hinzufügen und mit etwas lauwarmer Milch verrühren. Die Masse an
einen warmen Ort stellen und gehen lassen, bis sie sich verdreifacht
hat. Anschliessend mit den restlichen Zutaten vermischen und den Teig
gehen lasen.
 
Rahmkuchen: Teig auf einem gefettetem Backblech oder zwei runden
Blechen ausrollen, einen kleinen Rand hochdrücken und die Fläche
mit einer Gabel mehrfach einstechen. Zutaten der Rahmsosse
verrühren, auf den Teig geben. Bei E-Herd 200GradC, Umluft 170-180GradC,
Gas St. 2-3 ca. 30 Minuten backen.
 
Variante gefüllt: Aus den Zutaten einen Brei kochen, abkühlen
lassen. Diesen auf den Teig streichen, Rahmsosse drübergeben und
dann weiter wie oben.


> 1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein



1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z