Schwedischer Apfelkuchen Rezept

Zutaten zum selber machen

  • Teig
    120 g Butter oder Margarine
    120 g Zucker
    1 pk Vanillezucker
    Salz
    Schale 1 unbehandelten Zitrone
    2 Eier
    200 g Mehl
    150 g Maizena
    2 gestr. Tl. Backpulver
     
    Füllung
    600 g Äpfel
    ca. 230 g Ananasscheiben
    15 g gehackte, geröst. Haselnüsse
    15 g gewaschene Rosinen
    1 gestr. Tl. gem. Zimt
     
    Streusel
    120 g gem. Haselnüsse
    25 g Maizena
    35 g Zucker
    1 gestr. Tl. gem. Zimt
    60 g flüssige Butter
    etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung: Schwedischer Apfelkuchen

Weiches Fett, Zucker, Vanillezucker, Salz, abger. Zitronenschale
und Eier in eine Rührschüssel geben, mit dem Handrührgeraet
schaumig rühren. 2/3 des mit Maizena und Backpulver gemischten
Mehls unterrühren. Den Rest unterkneten. 3/4 des Teiges auf dem
gefetteten Boden einer Springform (O 28 cm) ausrollen. Den restlichen
Teig zu einer Rolle formen, als Rand auf den Boden legen und ca. 3 cm
hoch an den Rand der Springform drücken.
 
Äpfel schaelen, achteln, entkernen und in feine Spalten, Ananas in
kleine Stücke schneiden, mit nüssen, Rosinen und Zimt vermischen. Die
Apfelmischung in die Springform geben. für die Streusel alle Zutaten
vermischen, mit den Händen zu Streuseln zerreiben und gleichmässig auf
die Apfelmasse verteilen.
 
Goldbraun backen.
 
Schaltung:
170 - 190Grad, 1 . Schiebeleiste v.u.
160 - 180Grad, Umluftbackofen
ca. 40 Minuten
 
Das erkaltete Gebäck mit Puderzucker bestäuben.
 
54 g Eiweiss, 243 g Fett, 634 g Kohlenhydrate, 21511 kJ, 5134 kcal




1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z