Rhabarberkuchen mit Baiserhaube Rezept

Zutaten zum selber machen

  • Mürbeteig
    500 g Mehl
    1 ts Backpulver
    375 g Butter
    2 Eigelb
    180 g Zucker
    2 pk Vanillinzucker
    Backpapier fürs Blech
     
    für den Obstbelag
    1 1/2 kg Rhabarber
    50 g Zucker
    5 eckige Backoblaten (122x202mm)
     
    für die Baisermasse
    4 Eiweiss
    200 g Zucker
    100 g gemahlene Mandeln

Zubereitung: Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

1. Mehl, Backpulver, Fett, Eigelb, Zucker und Vanillinzucker zu einem
Teig verkneten. 30 Minuten kalt stellen. Teig auf einem mit Backpapier
ausgelegtem Blech ausrollen. An den Rändern etwas hochdrücken. Teig
mehrmals einstechen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd 175Grad / Gas:
Stufe 2 / Umluft 150Grad) ca. 10 Minuten vorbacken.
 
2. Rhabarber putzen, waschen und in Stücke schneiden. Mit Zucker
mischen. Oblaten auf den vorgebackenen Teig legen. Rhabarber darauf verteile
Weitere 15 Minuten Backen.
 
3. Eiweiss Steif schlagen. Zucker einrieseln lassen, zu einer
dickcremigen Masse schlagen. Mandeln unterheben. Baisermasse auf den Rhabarb
streichen. Dann bei (E-Herd 250Grad / Gas Stufe 2 / Umluft 150Grad)
ca. 6 Minuten goldbraun überbacken.
 
Vorbereitung 25 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Backzeit 40 Minuten


> 1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein



1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z