Berliner Quarkstollen Rezept

Zutaten zum selber machen

  • Teig
    550 g Mehl
    1 Pk. Backpulver
    1 ts Kardamom (Zimt)
    250 g Magerquark
    200 g Zucker
    175 g Butter (weich)
    2 Eier
    1 Prise Salz
    abgeriebene Schale von 1 Zitrone
    250 g Rosinen in Rum getränkt
    50 g gewürfeltes Orangeat und Zitronat
    (ich habe 100 g Trockenobst genommen)
    100 g gemahlene Mandeln
     
    Zum Bestreichen
    150 g flüssige Butter
    Puderzucker

Zubereitung: Berliner Quarkstollen

Rosinen, Trockenobst, Mandeln mischen und gemeinsam 1 Stunde
ruhen lassen.
 
Quark, Zucker, Butter, Eier, Salz, Zitronensschale verrühren
Mehl, Backpulver und Kardamom in 1 Schüssel sieben und vermischen
Die hälfte der Mehlmischung in die Quarkmischung rühren
Den Rest der Mehlmischung und die Rosinenmischung mit dem Quark
verkneten.
 
Einen Stollen formen, auf Backpapier setzen und im auf 175 Grad
vorgeheizten Backofen auf der zweiten Schiene von unten
70 Minuten backen.
 
Nach 25 Minuten den Stollen der Länge nach einschneiden und
mit der hälfte der flüssigen Butter bepinseln.
 
Nach der Backzeit den Stollen noch eine Weile im ausgeschalteten
Ofen lassen; dann mit der restlichen Butter bepinseln und mit
reichlich Puderzucker bestäuben.
 
Essen:
 
Am besten noch lauwarm; schmeckt auch prima mit Butter und
Marmelade/Honig/Nutella(?)


> 1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein



1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z