Belgischer Honigkuchen Rezept

Zutaten zum selber machen

  • Allgemein
    250 g Honig
    2 Eier
    100 g Puderzucker
    400 g Mehl Typ 1050
    15 g Natron
    150 cb Milch
    25 g Lebkuchengewürz
    200 g geschaelte Mandeln
    Margarine zum Einfetten
    Mehl zum Bestäuben

Zubereitung: Belgischer Honigkuchen

Honig in einem Topf erwärmen. Rühren, bis er flüssig wird. Dann leicht
abkühlen lassen. Zwischendurch hin und wieder umrühren, damit sich keine
Haut bildet.
 
Eier mit Puderzucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Mehl mit Natron
mischen, in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Den
Honig, die Eischaummasse und die restlichen Zutaten hineingeben. Alles zu
einem weichen Teig kneten.
 
Eine Kastenform (30 x 11 cm) einfetten, mit Mehl bestäuben und den
Teig einfüllen. Form in den vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene
stellen. Ca. eine Stunde bei 180GradC (Gas: Stufe 2 oder knapp 1/3 grosse
Flamme) backen.
 
Honigkuchen schmeckt nach einigen Tagen luftdichter Lagerung am besten,
weil dann das Aroma des Honigs richtig durchgezogen ist.


> Die besten Kuchen von A-Z



1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z