Brokkoli-Ei-Kuchen Rezept

Zutaten zum selber machen

  • Allgemein
    100 g Magerquark
    4 tb Milch
    4 tb Öl
    1/2 ts Salz
    200 g Mehl
    1/2 Päckchen Backpulver
    Fett für die Form
     
    für den Belag
    250 g Brokkoli
    175 g Zucchini
    200 g Porree (Lauch)
    Salz
    2 hartgekochte Eier
    1/2 pk stückige Tomatensosse mit Kraeutern
    schwarzer Pfeffer
    50 g ger. mittelalter Gouda

Zubereitung: Brokkoli-Ei-Kuchen

Quark, Milch, Öl und Salz verrühren. Mehl und Backpulver mischen und unter
den Quark kneten. Eine Quicke-Form (28-30 cm O) fetten. Teig etwas grösser
als die Form ausrollen und hinein legen. Mit der Gabel mehrmals einstechen.
 
Brokkoli, Zucchini und Porree putzen und waschen. Bokkolie in Röschen
teilen. Zucchini und Porree schraeg in Scheiben schneiden. Brokkoli ca 5
Minuten in kochendem Salzwasser, Zucchini und Porree 2-3 Minuten duensten.
Gemuese abtropfen lassen. Eier schaelen und in Scheiben schneiden.
 
Kuchen mit Tomatensosse bestreichen. Das Gemuese darauf verteilen. Eischeibe
auf das Gemuese legen und den Kuchen mit Pfeffer würzen.
 
Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200GradC; Gasherd: Stufe 3) ca. 30 Minuten
backen. 10 Minuten vor Ende der Garzeit mit Kaese bestreuen.
 
Zubereitungszeit ca. 1 Stunde
Por Portion ca. 1760 Joule; 420 Kalorien


> 1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein



1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z