Zwetschenkuchen mit Sahneguss Rezept

Zutaten zum selber machen

  • Hefeteig
    200 g Weizenmehl (Typ 405)
    175 g Buchweizenmehl
    1 pk Trockenbackhefe
    1/10 l Milch
    60 g Zucker
    1 Pr. Salz
    1 Ei
    75 g weiche Butter oder Margarine
    Fett fürs Blech

  • Belag
    1/2 kg Zwetschen
    2 Eier
    60 g Zucker
    150 g Creme fraiche
    1 tb Speisestärke

Zubereitung: Zwetschenkuchen mit Sahneguss

1. Mehl, Buchweizenmehl und Trockenbackhefe in einer Rührschüssel sorgfaeltig mischen.

2. Milch leicht erwärmen (ca. 35Grad). Zucker, Salz, Ei, Fettflöckchen und Milch zum Mehl geben. Mit dem Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig mit bemehlten Händen zu einer Kugel formen.

3. Zirka 1 Stunde gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. In der Zwischenzeit die Zwetschen vorbereiten

4. Teig mit bemehlten Händen nochmals durchkneten. Das Backblech mit weicher Butter oder Margarine bepinseln. Teig mit einer Teigrolle darauf ausrollen und gut in die Ecken drücken.

Zubereitungszeit 1 1/2 Stunden Backzeit 40 Minuten * Bestreuen Sie den Zwetschenkuchen nach Belieben mit Hagelzucker, Pistazienkernen, gerösteten Mandel- oder Haselnussblättchen. Dazu gesüsste steifgeschlagene Sahne. ** ca. 200 Kalorien pro Stück


> Die besten Kuchen von A-Z



1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z