Apfel - Birnenkuchen "Florentiner Art" Rezept

Zutaten zum selber machen

    16 Stücke je ca. 325 kcal/1360 kJ
  • Boden
    500 g Mehl,
    1 Päckchen Trockenbackhefe,
    ¼ Liter Milch,
    die Schale von einer unbehandelten Zitrone,
    50 g Zucker,
    1 Prise Salz,
    50 g Butter oder Margarine,
    1 Ei

  • Belag
    je 750 g mürbe Äpfel und Birnen,
    Saft von einer Zitrone

Zubereitung: Apfel - Birnenkuchen "Florentiner Art"

Für die Florentiner Masse: je 100 g Butter und Honig, 2 EL Milch, 100 g Mandelblättchen, je 25 g Zitronat und Orangeat

Für den Boden das gesiebte Mehl, die Hefe, die warme Milch, die Zitronenschale, den Zucker, Salz, das geschmeidiges Fett und das Ei mit den Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Den Teig mit einem Tuch zudecken.

Ca. 20 Minuten gehen lassen!

Für den Belag die Äpfel und die Birnen schälen, halbieren und das Kerngehäuse mit dem Kartoffelbohrer herausstechen. Die Birnen in Viertel schneiden und die Äpfelhälften mehrmals einschneiden. Die Früchte sofort mit Zitronensaft beträufeln.

Für die Florentiner Masse Butter, Honig und Milch aufkochen lassen. Die Mandelblättchen und die Sukkade unterrühren. Unter Rühren ca. 2 Minuten weiterkochen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche auswellen. Ein gefettetes BACKBLECH damit auslegen. Den Teig reihenweise mit den Äpfeln und den Birnen belegen. Die Florentiner Masse über die Früchte und Zwischenräume verteilen.

Im vorgeh. Ofen bei 200 Grad ca. ½ Stunde backen. Gasherd: Stufe 3 Bei zu starker Bräunung die Oberfläche mit gefetteter Alufolie bedecken.

Nach dem Backen evtl. mit etwas Zimt überstreuen.


> 1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein



1 Teig - 50 Kuchen: So leicht kann backen sein - Wer will guten Kuchen haben, der muss haben 7 Sachen: 6 Grundzutaten und eine Portion Fantasie - fertig ist der Wunderteig! Wie unglaublich vielfältig der ist, weiß die Fangemeinde seit dem ersten Küchenratgeber 1 Teig - 50 Kuchen. Und jetzt endlich gibt es 50 ofenfrische, neue Rezepte nach dem Wunderteig-Prinzip.

>Die besten Kuchen von A-Z